annibunnysdreams

Traumtagebuch
 

Letztes Feedback

Meta





 

31.3.2020 Kleiner Snack im Wald

„Anniiiiiiii, ich hab solchen Hunger!“, maulte mein Mann mir ins Ohr und klang dabei wie ein Grundschulkind in der vorpubertären „Null-Bock-mach-du-Phase“.
„Hm dann geh doch in den Wald und iss Insekten.“, erwiederte ich eher beiläufig, genervt.
„O.K., dann gehn wir jetzt in den Wald.“, beschloss mein Mann und nahm mich bei der Hand.

Ganz verdattert ließ ich mich von ihm führen und schwupps, waren wir auch schon an einem Ort, der zwar nicht wie ein Wald aussah, wo aber ein umgefallener Baum vor einer weißen Mauer lag. Wir hatten uns wohl irgendwie dorthin teleportiert, oder hatte sich der Baumstamm vielleicht sogar in unser Wohnzimmer teleportiert? Hmmm... Sehr merkwürdig war das. Aber mein Mann machte sich schon eifrig an dem von Moos bedeckten Baumstamm zu schaffen. Er sah aus wie ein Schimpanse, der mit einem Stöckchen in einem Astloch nach Ameisen angelt. Durch sein Gesuche im Moos war wohl eine Spinne aufgeschreckt worden und krabbelte jetzt eilig die Wand empor. Sie war schwarz und mit Beinen so groß wie ein fünfzig Cent Stück.

„Guck mal, da ist eine Spinne, die schmeckt bestimmt gut!“, rief ich mit ironischem Unterton. Und kaum hatte ich mich versehen, griff mein Mann tatsächlich nach der Spinne und steckte sie sich in den Mund! Ich war sprachlos. Wie angewurzelt verharrte ich in meiner letzten Bewegung und sah zu, wie mein Mann rechts neben sich unter der Baumrinde eine kleine graue Nacktschnecke fand, sie vom Holz zog und sie sich auch in den Mund steckte. Dann fand er noch eine kleinere Spinne und noch einen Käfer! Alles aß er auf!

„Oh guck mal! Hier ist noch eine!“, sagte mein Mann erfreut und bot mir eine etwas größere, graue Nacktschnecke an, die bis eben noch friedlich und nichtsahnend vor mir über den Baumstamm gekrochen war. „Schmecken sehr lecker, probier auch mal!“, versuchte er mich zu überzeugen.
„Bah! Nein! Spinnst du!? Ich esse keine Tiere! Ich liebe Tiere! Deshalb bin ich vegan!“, rief ich empört.
„Hm, dann halt nicht.“, gab er etwas beleidigt zurück und steckte sich diese arme Schnecke auch noch in den Mund!
„Boah wie kannst du nur!?“, jetzt platze mir endgültig der Kragen, „Du bist überhaupt kein echter Veganer! Veganer essen keine Tiere! Du bist ein verdammter Heuchler!“, schrie ich ihm wütend entgegen. Wutentbrannt drehte ich mich um und stapfte aus dem Traum heraus in die Realität zurück. 🙃

1.4.20 00:50

Letzte Einträge: 30.4.2020 Kletter-Oma, 9.5.2020 Corona-Frisur, 14.5.2020 Transparency

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen