2 Girls
Blog


Links:
18.5.09 Mein Freund das Känguru

es war ein schöner wintertag. es lag überall dicker schnee, und sah friedlich zugedeckt aus. ich war mit meinen eltern in unserem garten und wollte ihnen dabei helfen, den ganzen garten vom schnee freizuschippen, da es ja bald frühling werden sollte und man bis dahin ja den schnee weggeräumt haben musste..... (*häää?!*). wir machten uns also mit spaten daran die schneeschichten vorsichtig abzutragen und den schnee in schubkarren zu schaufeln um ihn dann wegzuräumen. als wir an der stelle ankamen wo der teich unter der schneedecke war, stieß mein vater erstmal auf eine feste eisdecke. er schob den schnee vorsichtig beiseite und da tauchte aufeinmal etwas felliges auf! als ir den schnee zusammen ganz weggeschippt hatten, sahen wir, dass sich in unserem teich am ufer ein känguru zum winterschlaf in die erde eingegraben hatte und nun aufgrund der starken niederschläge in der erde festgfroren war!(*HÄÄÄÄÄÄÄÄ?!?!*).wir waren total erstaunt, dass sich gerade in unserem garten ein kängurtu eingegraben hatte, wieso weiss ich aber nicht. wir fanden es ganz normal, dass kängurus sich im winter zum schlafen in die erde eingruben :-) ich stubste den kopf des kängurus, der noch aus der erde ragte vorsichtig mit der schuafel an und siehe da: es blinzelte uns verschlafen an! wir machten uns sorgen um das känguru und begannen damit es auzugraben. dies gelang uns auch sehr gut und schon bald stand das känguru vor uns. es hatte allerdings einen kleinen frostschaden abbekommen: mein ater hatte beim ausgraben versehentlich die schwanzspitze abgebrochen die quasi gefriergetrocknet war durch den bodenfrost! das arme känguru hatte nun eine abgebrochene schwanzspitze. um das wieder gutzumachen, ging ich dann mit dem känguru zum bäcker, da es ja sicher nach soeinem langen winterschlaf hungrig war auf frühstück mit brötchen und coffee2Go :-D das känguru und ich beschlossen daraufhin, dass wir freunde werden. alles schön und gut, aber jetzt gab es ein problem: der bäcker war unten in einem haus durch das man nur kommen konnte wenn man auf der anderen seite des hauses durch das terppenhaus gehen würde. wir gingen also auf die rückseite des hauses und zum treppenhaus. blöderweise war im treppenhaus eine baustelle! das känguru kannte wohl aber einen anderen weg und sprang in ein loch im boden direkt vor mir. ich wunderte mich erst sprang dann aber hinterher und hätte ich mich nicht rechtzeitig festgehalten, wäre ich in die tiefe geplumst! das treppenhaus hatte nur provisorische stufen die irgendwie in der luft zu hängen schienen! und alles war mit bauschutt voll und abgesperrt. das känguru hüpfte auf die bautreppe und ein stockwerk weiter nach oben. ich wollte ihm hinterher, doch im letzten augenblick sah ich mit entsetzen, dass auf dem treppenabsatz ein wiederliches ding hockte!!! es war eine total vergammelte leiche von einem alten mann! die augen waren zerstochen und er stank total eklig und sah auch so total zerfetzt und grauenhaft aus. seine langen knchigen verwesten finger hatte er um seine knie geschlungen und er schute geradeaus. ich bekam einen ekelanfall! aber ich wollte ja mit meinem freund dem känguru zum bäcker, also fasste ich allen mut zusammen und ging die treppe weiter rauf! aus dem augenwinkel meinte ich zu sehen, dass die leiche ihre hände bewegte!!! aber ich iess mich nicht ablenken und stieg mutig über das eklige ding hinweg! in dem moment vernahm ich ein leises flüstern:"guten tag gnädige frau" oh gott! das ding sprach auchnoch!!!ich rannte schnell die treppe weiter ruf und gelangte doch noch sicher mit dem känguru in die bäckerei!
19.5.09 13:19
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Designed by
Ginny-Luna
Gratis bloggen bei
myblog.de